Besuchen Sie uns bei facebook

Termine Vorhabenauswahl

In der folgenden Aufstellung finden Sie alle abgelaufenen Projekt-Aufrufe und deren Termine zur Beratung der eingereichten Anträge.

Folgende Projekt-Aufrufe wurden am 31. Januar 2018 beendet!

Folgende Projekt-Aufrufe am 31. Januar 2018 beendet!

14-2017-M1.4 - Bauliche Maßnahmen zum Erhalt oder zur Belebung des ländlichen Kulturerbes

15-2017-M4.1 - Gebäudesanierungen und Umnutzung

16-2017-M4.3 - Stärkung der regionalen Wertschöpfung bzw. Wirtschaftskreisläufe, z.B. regionaler Produkte, Vernetzung und Kooperation regionaler Unternehmen unterstützen und initiieren

17-2017-M5.1 - Um- und Wiedernutzung ländlicher Bausubstanz zu Wohnzwecken

18-2017-M5.1 - Um- und Wiedernutzung ländlicher Bausubstanz zu Wohnzwecken

19-2017-M2.1 -  Sanierung und Qualifizierung sozialer Infrastruktur

20-2017-M2.2 -  Demografiegerechte und energetische Erneuerung von Straßenbeleuchtung und Gehwegen

Alle eingereichten Projektanträge werden am 5. März 2018 dem Entscheidungsgremium der Lommatzscher Pflege vorgestellt.

Alle Antragsteller erhalten unabhängig vom Ausgang der Entscheidung eine schriftliche Rückmeldung zu ihrem Antrag mit Begründung der Auswahlentscheidung. Im Rahmen der Rückmeldung erfolgt eine Information über das Widerspruchsrecht bei der Bewilligungsbehörde. Die Entscheidung wird der LAG zur Kenntnis gegeben.

Information zur Projektauswahl: Auszug LES Lommatzscher Pflege S.105

5. Projektauswahl

Das Entscheidungsgremium bewertet die eingegangenen Anträge
transparent nach den Kohärenzkriterien (erster Schritt) sowie nach den Rankingkriterien (zweiter Schritt). Nur die Vorhaben, für die alle Kohärenzkriterien positiv bewertet werden gehen in die Rankingbewertung des zweiten Schrittes ein. Die Bewertung wird protokolliert und dokumentiert. Zum Zeitpunkt der Projektauswahl ist durch das Entscheidungsgremium über alle vorliegenden Vorhaben zu entscheiden.
Sollten zwei oder mehrere Vorhaben Punktgleichheit aufweisen und aufgrund des begrenzten Finanzrahmens des Projektaufrufs nicht alle punktgleichen Vorhaben mit einem positiven Votum des Entscheidungsgremiums ausgestattet werden können, werden zur Herstellung einer Reihenfolge für die Region besonders wichtige Mehrwertkriterien herangezogen (s. Kap. 4.10).
Die Summe aller aus diesen Mehrwertkriterien erzielten Punkte bildet eine Reihenfolge unter den Vorhaben. Sollte noch immer Punktgleichheit bei nicht auskömmlichem Budget bestehen, um beide Vorhaben zur Förderung aufzunehmen, werden beide Anträge zurückgestellt. Die Antragsteller können sich beim nächsten Projektaufruf erneut bewerben.

Folgende Projekt-Aufrufe wurden am 28. März 2018 beendet!

Folgende Projekt-Aufrufe am 28. März 2018 beendet!

21-2017-M1.1 - Erstellung Dorfumbauplanungen und Machbarkeitsstudien

22-2017-M1.2 - Aufwertungsmaßnahmen Öffentlicher Raum

23-2017-M1.3 - Abriss Ortsbildstörender Gebäude

24-2017-M1.5 - Innen- und Außendarstellung der Region

25-2017-M3.1 - Vernetzung von Akteuren

26-2017-M3.2 - Anbahnung neuer und Unterstützung bestehender transnationaler Kooperationen

27-2017-M4.2 - Investition Grundversorgung (Ausstattung)

28-2017- M5.1 - Um- und Wiedernutzung ländlicher Bausubstanz zu Wohnzwecken

29-2017-M5.3 - Kommunikation der Potenziale und Vermarktung von Objekten der Lommatzscher Pflege in den Ballungsräumen (Info-Offensive Ballungsraum)

30-2017-M6.1 - Ergänzung Naherholungsnetz

31-2017-M7.1 - Sensibilisierungs- und Modellprojekte in der Landwirtschaft

32-2017-M7.2 - Sicherung und Aufwertung des Landschaftsbildes

Alle eingereichten Projektanträge werden am 28. Mai 2018 dem Entscheidungsgremium der Lommatzscher Pflege vorgestellt.

Alle Antragsteller erhalten unabhängig vom Ausgang der Entscheidung eine schriftliche Rückmeldung zu ihrem Antrag mit Begründung der Auswahlentscheidung. Im Rahmen der Rückmeldung erfolgt eine Information über das Widerspruchsrecht bei der Bewilligungsbehörde. Die Entscheidung wird der LAG zur Kenntnis gegeben.

Information zur Projektauswahl: Auszug LES Lommatzscher Pflege S.105

5. Projektauswahl

Das Entscheidungsgremium bewertet die eingegangenen Anträge
transparent nach den Kohärenzkriterien (erster Schritt) sowie nach den Rankingkriterien (zweiter Schritt). Nur die Vorhaben, für die alle Kohärenzkriterien positiv bewertet werden gehen in die Rankingbewertung des zweiten Schrittes ein. Die Bewertung wird protokolliert und dokumentiert. Zum Zeitpunkt der Projektauswahl ist durch das Entscheidungsgremium über alle vorliegenden Vorhaben zu entscheiden.
Sollten zwei oder mehrere Vorhaben Punktgleichheit aufweisen und aufgrund des begrenzten Finanzrahmens des Projektaufrufs nicht alle punktgleichen Vorhaben mit einem positiven Votum des Entscheidungsgremiums ausgestattet werden können, werden zur Herstellung einer Reihenfolge für die Region besonders wichtige Mehrwertkriterien herangezogen (s. Kap. 4.10).
Die Summe aller aus diesen Mehrwertkriterien erzielten Punkte bildet eine Reihenfolge unter den Vorhaben. Sollte noch immer Punktgleichheit bei nicht auskömmlichem Budget bestehen, um beide Vorhaben zur Förderung aufzunehmen, werden beide Anträge zurückgestellt. Die Antragsteller können sich beim nächsten Projektaufruf erneut bewerben.