Besuchen Sie uns bei facebook

Tag der Regionen 2018 – Auch in der Lommatzscher Pflege!

Tag der Regionen 2018 - Bild zum Jahresthema "Weil Heimat lebendig ist"

 

Seit letztem Freitag, den 21. September 2018, ist deutschlandweit Tag der Regionen. Zwei Wochen lang, bis einschließlich Sonntag, den 7. Oktober, starten regionale Akteure Aktionen unter dem Motto „Weil Heimat lebendig ist“. Das diesjährige Motto stellt besonders die Vielfältigkeit der Regionen in den Vordergrund. Dabei sind die Akteure aufgefordert in vielfältigen Aktionen Heimat positiv, gleichzeitig weltoffen und regional verwurzelt erlebbar zu machen. Durch diese Aktionen wendet man sich zudem gegen alle Versuche, Heimat als Argument zur Ausgrenzung und Abschottung zu instrumentalisieren.

Aus der Lommatzscher Pflege beteiligen sich die Biogärtnerei Auenhof aus der Gemeinde Ostrau, das Naturerlebniszentrum Elbepark Hebelei aus der Gemeinde Diera-Zehren und das Rittergut Staucha aus der Gemeinde Stauchitz.

Die Biogärtnerei Auenhof lädt am 6. Oktober zum Gärtnerei Fest mit Hofführungen, Vorträgen und vielem mehr. Das vollständige Programm erhalten Sie bei der Biogärtnerei Auenhof

Das Naturerlebniszentrum Elbepark Hebelei beteiligt sich sogar mit 2 Aktionen am Tag der Regionen. Für den 3. Oktober wurde zunächst ein Bauernmarkt unter dem Titel „Ess-Kastanien-Markt“ organisiert, welcher den Baum des Jahres 2018 zum Thema erkoren hat. Am 7. Oktober werden zum Tierpark-Herbstferienaktionstag Führungen zu Nutztier (das Altwürttemberger Pferd) und Nutzpflanze (die Kohlrübe) des Jahres 2018 angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie beim Naturerlebniszentrum Elbepark Hebelei

Das Rittergut Staucha veranstaltet am 6. Oktober sein Erntefest – den Herbstmarkt mit mobiler Obstpresse und einem Pomologen vom Sortenamt Wurzen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gemeinde Stauchitz

 

Hintergrund:

Tag der Regionen – was ist das eigentlich? Viele Dinge, die unseren heutigen Alltag bestimmen, verfügen heute immer weniger über einen regionalen Bezug. Dazu zählen u.a. das Arbeiten, Einkaufen, Essen, Kultur und Reisen. Diese Folgen der Globalisierung lassen die Interessen als auch Stärken von Regionen und deren Bewohnern in den Hintergrund rücken. Der Tag der Regionen soll als Plattform dienen, die Regionen zurück in das vordergründige Bewusstsein zu holen.

Dabei ist der Tag der Regionen keine einmalige Aktion, sondern findet jährlich um die Zeit des Erntedankfestes statt. Ursprünglich als reines Aktionsbündnis gebildet, hat sich 2005 der Bundesverband der Regionalbewegung aus diesem Bündnis begründet und tritt seitdem als Schirmherr vom Tag der Regionen auf. Dieser Bundesverband betätigt sich als Dachverband für die vielfältigen Akteure regionalen Wirtschaftens und dient dabei als Vermittler zwischen den Regionen mit ihren Akteuren zu Gesellschaft und Politik. Ziel ist es eine nachhaltige Regionalentwicklung zu betreiben und zur Stärkung der ländlichen Räume beizutragen.

Zurück