Besuchen Sie uns bei facebook

Rückblick auf die Archäologisch-heimatkundliche Fahrradtour 2019

 

Auch im Jahr 2019 lud die Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V. (kurz: AGiS) in Kooperation mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen, dem Förderverein für Heimat und Kultur in der Lommatzscher Pflege e.V. und dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. zur geführten Radtour durch die Lommatzscher Pflege ein.

Am Samstag, den 01. Juni 2019, folgten ca. 30 begeisterte Radfahrer dieser Einladung zur archäologisch-heimatkundlichen Fahrradtour in den südlichen Einzugsbereich der Stadt Lommatzsch.

Die diesjährige Tour war als Rundtour über ca. 20 km konzipiert. Dabei ging es vom Lommatzscher Schützenhaus über Zöthain, Mertitz, Leuben, Schleinitz, Wauden, Jessen und Pitschütz wieder zurück nach Lommatzsch. Die Tour umfasste 9 Stationen. An diesen gab es fachkundige Informationen von Herrn Dr. Michael Strobel und Herrn Dr. Thomas Westphalen zu Archäologie und Heimatkunde. Ergänzt wurden diese Informationen durch naturkundliche Ausführungen von Herrn Frank Ende. So erfuhren die Radfahrer allerlei Wissenswertes über die frühen (ehrenamtlichen) Archäologen in der Lommatzscher Pflege, Funde von bronzezeitlichen, bandkeramischen sowie weiteren frühzeitlichen Siedlungen oder wie sich die Arbeit des Archäologen in den Jahrzehnten gewandelt hat. Am Beispiel der botanisch wertvollen Trockenrasenhänge wurden Synergieeffekte vom Naturschutz und der Archäologie dargestellt. Das sichtbare Naturschutzgebiet schützt hier das archäologische Denkmal im Untergrund in einer ansonsten intensiv genutzten Agrarlandschaft. Die Entwicklung neuer Ackerbaumethoden seit Mitte des 19. Jahrhundert bewirkte einerseits, dass immer mehr archäologische Spuren zutage gebracht wurden. Andererseits bedingte diese Entwicklung auch die Zerstörung von archäologisch interessanten Flächen. In Leuben wurde den Radfahren als Bonus zum klassischen Programm dieser Radtouren noch eine Kirchbesichtigung mit Turmbesteigung und ein kleines Orgelkonzert angeboten.

Der Förderverein für Heimat und Kultur in der Lommatzscher Pflege e.V. beteiligte sich mit Informationen zum Förderprogramm LEADER. Zudem wurden an die Teilnehmer neue Radwanderkarten zur Lommatzscher Pflege vom Verlag Satztechnik Meißen GmbH verteilt.

Wir hoffen, dass diese schöne Ausflugsreihe, welche einen wichtigen Beitrag zum Kennenlernen der regionalen Identität der Lommatzscher Pflege leistet, noch viele Jahre aufrecht erhalten werden kann.

 

Ihr Förderverein für Heimat und Kultur in der Lommatzscher Pflege e.V.

Fotos: FöHK

Zurück