Besuchen Sie uns bei facebook

Ausschreibung Naherholungskonzept

Erstellung eines Naherholungskonzeptes

 

 

Der Förderverein für Heimat und Kultur in der Lommatzscher Pflege e.V. beabsichtigt für das LEADER-Gebiet Lommatzscher Pflege zur Stärkung der regionalen Identität ein Konzept zur Naherholung erstellen lassen. In diesem Konzept sollen die Chancen und Potenziale zur Weiterentwicklung der Naherholung aufgezeigt werden.

Art der Leistung: Konzepterstellung zur Naherholung in der Lommatzscher Pflege

Endfassung 13. August 2018

Leistungsbeschreibung:

Erstellung eines Konzeptes zu Naherholung in der Lommatzscher Pflege

Ziel der Ausschreibung ist es, ein tragfähiges, zukunftsorientiertes Naherholungskonzept zu entwickeln. Das Konzept soll konkrete Handlungsempfehlungen / Umsetzungsbeispiele aufzeigen. Es soll damit Grundlage für die zukünftige Arbeit im LEADER Gebiet Lommatzscher Pflege sein und die Ableitung einer mittel-/langfristigen Handlungsstrategie für das LEADER-Gebiet Lommatzscher Pflege ermöglichen.

1. Umfassende Marktanalyse – Berücksichtigung von Trends und Wettbewerbsdynamik, Potenzialanalyse nach Zielgruppen, Ableitung von Handlungsempfehlungen

Naherholung meint das stadtnahe Ausflugsverhalten von Zielgruppen aus den Großen Kreisstädten Meißen, Riesa, Döbeln, Oschatz in die Region der Lommatzscher Pflege sowie von Zielgruppen innerhalb der Lommatzscher Pflege zum Verbringen von Freizeit und zur Erholung in der Nähe.

2. SWOT Analyse

Als zweiter Schritt soll das Naherholungspotenzial mittels Stärken-Schwächen-Analyse (SWOT) in den einzelnen Gemeinden der Lommatzscher Pflege untersucht werden.

3. Individuelle nacherholungs-Standortanalyse – Analyse Infrastruktur, Gästestruktur…

Auf dieser Grundlage gilt es im zweiten Schritt herauszufinden, welche Freizeit-/Naherholungsangebote als Schwerpunkte mit hohem Ausbaupotenzial in der Lommatzscher Pflege fungieren könnten und die zugleich eine gewisse „Sogwirkung“ für Besucher in die Lommatzscher Pflege ausüben würden. Hierfür sind Schwerpunktzielgruppe innerhalb der Lommatzscher Pflege und in den Großen Kreisstädten zu definieren.  („high potentials“)

In einem weiteren Schritt gilt es „Kopplungseffekte“ dieser „high potentials“ abzuleiten. Also welche Aktivitäten können von welcher Zielgruppe miteinander verknüpft werden und warum sollten sie dies tun? Welche Aktivitäten geringerer Bekanntheit oder Bedeutung können „gekoppelt“ werden? (Kopplung von Radtour und Besichtigungen/ Kopplung Besichtigungen und Restaurantbesuchen …) Diese Koppelungen sind besonders im Zusammenhang mit dem ökonomischen Effekt der Naherholung und möglichen Zukunftspotenzialen in der Lommatzscher Pflege bedeutsam.

Der Abschluss und zugleich das Ergebnis des Naherholungskonzepts soll in der Ableitung von konkreten Umsetzungsstrategien für die „high potentials“ bestehen. Also u.a. Welche organisatorischen Maßnahmen sind zur Verstätigung bzw. zur qualitativen Aufwertung der Angebote notwendig? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, damit die definierten Zielgruppen in die Region kommen/bleiben und hier ihre Freizeit verbringen? Was muss hinsichtlich Organisation, personeller Ausstattung, finanzieller Kosten-Nutzen-Kalkulation, Kopplungseffekte und Vermarktungsstrategien konkret unternommen werden?

Grafik und Layout - Erstellung eines Grundlayouts Naherholungskonzeptes in Anlehnung an das bestehende Design der Lommatzscher Pflege. Erstellung von Grafiken, Diagrammen und Auswahl von Fotos sowie deren Bearbeitung. Satz der Textbausteine in das abgestimmte Layout.

Ausführungsfrist (Ausführungszeitraum):

Zwischen - und Endpräsentation der Ergebnisse zu abgestimmten Terminen.

Erstellung Endfassung des Konzeptes mit Anhängen / Druck - in einem kopierfähigen Exemplare. Sowie auf einem Datenträger.

Das Konzept soll in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber erfolgen. Mögliche Unterlagen erhalten Sie vom Auftraggeber.

Anforderungsprofil:

  • Erfahrung in der Erstellung von Konzepten (Tourismus, Naherholung)
  • Bis zu 3 Referenzprojekte über ausgeführte Aufträge vergleichbaren Inhalts
  • von Vorteilen sind Kenntnisse der Region Lommatzscher Pflege
  • Zeitplan zur Projekterstellung (Fertigstellung des Naherholungskonzeptes möglichst August 2018)

Angebotsabgabe: Auftraggeber ist der Förderverein für Heimat und Kultur in der Lommatzscher Pflege e.V.

Bei Interesse richten Sie Ihr unverbindliches und schriftliches Angebot mit entsprechenden Referenzen an:

Regionalmanagement des LEADER-Gebietes Lommatzscher Pflege

Neugasse 39/40

01662 Meißen

Abgabetermin: 30. April 2018

Zuschlagsfrist: 09. Mai 2018

Zu den Vergabekriterien zählt die Abgabe eines vollständigen und fristgerecht eingereichten Angebots.

Für Rückfragen steht Ihnen das Regionalmanagement gern zur Verfügung.

Hinweis: Mit der Angebotsabgabe ist noch keine Beauftragung verbunden.

Zurück