Besuchen Sie uns bei facebook

LEADER Gebiet Lommatzscher Pflege gehört zur digitalen Testregion 2019-2022! (Teil 2)

Aufbau und Test von 5G-Kommuniktionsstruktur in der landwirtschaftlichen Nutzung (Teil 2 von 3)

 

Hierbei geht es u.a. um die Schaffung sicherer privater Netze im ländlichen Raum mit lokaler digitaler Infrastruktur basierend auf 5G-Technologien, um den Aufbau entsprechender Funkinfrastruktur und Cloud-Infrastruktur mit der Ein- und Anbindung über Schnittstellen zu bestehenden öffentlichen Infrastrukturen. Ziel ist es, in Partnerbetrieben des Testfeldes neue Anwendungen für landwirtschaftliche Maschinen und optimierte Cloudkonzepte (Speichermöglichkeiten) zu demonstrieren, die Landwirtschaft nachhaltiger und deren Produkte gesünder machen. Es soll dabei faktenbasiertes Wissen von Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der 5G-Kommunikation erarbeitet werden. Es werden auch landwirtschaftliche Anwendungen getestet, um anschließend Daten-, Cloud- und Kommunikationsstandards ableiten zu können. Abschließend geht es natürlich auch um neue Wertschöpfung für die Region, z.B. um die Entwicklung von Start-ups und neuen Geschäftsmodellen für digitale Dienste.

 

Ein wichtiger Anwendungsteil ist dabei die sogenannte Feldschwarmtechnologie. Landwirtschaftliche Maschinen und Anbaugeräte sollen zukünftig nicht mehr größer werden. Stattdessen sollen mehre kleinere Einheiten über einen größeren Traktor gesteuert werden, selbständig fahren und gleichzeitig das Feld bearbeiten können. Dabei soll der Umwelt- und Klimaschutz verbessert werden, da zukünftig punktgenau die Teilfläche und sogar die Pflanze im Mittelpunkt der Arbeit stehen werden. Der Eintrag von Dünger und Pflanzenschutzmittel im Boden wird geringer. Für diese Technik sind umfangreiche Praxistests notwendig. Es gilt die Kommunikation zwischen Maschine und Mensch sowie zwischen Maschine und Maschine oder zwischen Maschine und boden-bzw. drohnengestützten Sensoren genau zu testen und zu verbessern.

 

Für die Partnerbetriebe im LEADER-Gebiet Lommatzscher Pflege - u.a. das Agrarunternehmen Lommatzscher Pflege e.G., die Firma Agricon GmbH aus Ostrau oder die Deutsche Saatveredelung AG aus Käbschütztal - ist dieses Testfeld damit ein Glücksfall. Sie können ihre eigenen Anforderungen und praktischen Erfahrungen unmittelbar in die wissenschaftliche Forschung einbringen. Für unsere Region ist die Aufmerksamkeit der Wissenschaftler, Praktiker, Unternehmer und das Image als innovative Testregion mit großen Chancen für die Zukunft verbunden. Mit der wirtschaftlichen Ausstattung und den geplanten Projekten entsteht hier das erste und größte 5G Testfeld im ländlichen Raum. So können wir vielleicht in den nächsten 10-15 Jahren auch auf neue innovative Unternehmen in der Region hoffen und die Außenwirkung der Lommatzscher Pflege als landwirtschaftliches Kompetenzzentrum stärken.

 

Lesen Sie hier demnächst mehr!

Pressetext: Dr. Anita Maaß

(Vorsitzende Förderverein für Heimat und

Kultur in der Lommatzscher Pflege e.V.)

Zurück