Besuchen Sie uns bei facebook

Schaufenster der Region Oktober 2017

Besucher sind begeistert. Engagiert bereichern die Schieritzer Schlossmühle und das Gestüt am Kirschberg in Mischwitz Kultur und Tourismus.

Die 1361 erstmals schriftlich erwähnte Schlossmühle in Schieritz in der Gemeinde Diera-Zehren macht von sich reden. Christiane Manschke und Peter Strohmer wollen die ehemalige Getreide- und Sägemühle beharrlich restaurieren. Im Fachwerkgebäude des Vierseithofes, soll eine kleine Pension eingerichtet werden. „Das haben wir uns für die nächsten zwei Jahre vorgenommen“, sagt die 41-jährige Rechtsanwältin Christiane Manschke, die in einer Kanzlei in Meißen tätig ist. Wie schon 2010 bei der Sanierung des Wohngebäudes, wo im vorderen Teil die Mühle angrenzt, soll wieder alles denkmalgerecht erfolgen. „Wir haben den Ehrgeiz, diese Wassermühle mit ihrer reichen Tradition, für die Nachwelt zu bewahren“, bemerkt die junge Frau.

Begeistert sind die Besucher der alljährlichen Fohlenschau im Sommer verbunden mit einem Dorffest im Gestüt am Kirschberg in Mischwitz. Edle Pferde und allerlei Kurzweil für die Familien mit ihren Kindern machen Freude. Organisiert wird das Fest von Peter Kunath und seiner Frau Silke, die unterstützt werden. Die Fohlenschau liegt in Regie vom Trakehner Zuchtbezirk neue Bundesländer. „Wir wollen den Bürgern die Leistungen der Pferdezucht zeigen und zugleich für Geselligkeit und Kultur sorgen“, sagt der 58-jährige gelernte Landwirt Peter Kunath, der in Meißen geboren wurde.

Zum vollständigen Artikel hier!

Zurück